Update des O&O Syspectr-Dienstes

Veröffentlicht:  30. Juni 2017

Wir freuen uns, den neuen O&O Syspectr-Dienst nach längerer Entwicklung veröffentlichen zu können. Er beinhaltet nicht nur zahlreiche Verbesserungen, sondern auch Erweiterungen und Vorbereitungen für zukünftige neue Funktionen. Nachfolgend die Liste der Änderungen:

  • Neu: Beim Remote-Desktop kann der Server-Standort, die Bildwiederholrate und die Qualität der Bildübertragung ausgewählt werden.
  • Neu: Die Hardwareerkennung des Hardware-Moduls wurde erweitert.
  • Neu: XEN-Virtualisierungen werden nun berücksichtigt.
  • Neu: O&O Defrag 20.5 wird unterstützt.
  • Neu: Bei der Nutzung von O&O Defrag wird nur noch der Agent und nicht mehr die gesamte Programmumgebung mit Benutzungsoberfläche installiert.
  • Fix: Eine Domain-Firewall wird jetzt auch bei einem Nicht-Domain-Rechner korrekt behandelt.
  • Fix: Die Installation auf einem Hyper-V-Rechner wird nun korrekt erkannt.
  • Fix: Bei Änderungen von Abonnements kam es sporadisch zu Fehlermeldungen.
  • Fix: Beim Anschließen eines MTP-Gerätes am USB-Port wird dieses nun im USB-Modul nicht mehr als entsperrt angezeigt.
  • Fix: Die Installation von Treibern über Windows-Update wurde korrigiert.
  • Diverse kleinere Bugfixes und Anpassungen (bspw. Korrektur von Rechtschreibfehlern)